Das Dekanat Alfeld - Detfurth Logo Dekanat Alfeld Detfurth St. Benedikt, Lauenstein Maria Königin der Apostel, Coppenbrügge (seit 09. Juni 2012 profanisiert) Hl. Petrus zu den Ketten, Elze St. Marien, Mehle St. Joseph, Gronau/Leine St. Joseph, Eitzum (seit 25. Oktober 2013 profanisiert) St. Jakobus der Ältere, Diekholzen Mariä Himmelfahrt, Söhre St. Nikolaus, Egenstedt Heilig Geist (Heimstatt) und St. Antonius (ehem. Jugendbildungsstätte), Röderhof St. Kosmas und Damian, Groß Düngen St. Bernward, Klein Düngen St. Johannes Evanglist, Hockeln St. Gallus, Detfurth St. Johannes Enthauptung, Wesseln Schönstattkapelle, Bad Salzdetfurth Heilige Familie, Bad Salzdetfurth St. Laurentius, Bodenburg St. Mariä Himmelfahrt, Westfeld Unbefleckte Empfängnis Mariä, Söder St. Joseph, Henneckenrode St. Andreas, Sottrum Unbefleckte Empfängnis Mariä, Grasdorf St. Hubertus (Pfarrkirche) und Heilig Geist Kapelle (Jugendhaus) Wohldenberg St. Albertus Magnus, Baddeckenstedt St. Clemens, Bockenem St. Theresia, Bornum (seit 10. April 2010 profanisiert) St. Michael, Bilderlahe St. Oliver, Rhüden (seit 28. April 2007 profanisiert) Maria Königin, Seesen Heilige Familie, Münchehof (seit 11. März 2007 profanisiert) St. Hadrain und Dionysius, Lamspringe St. Mariä Himmelfahrt, Bad Gandersheim St. Josef, Kreiensen Mariä Geburt, Winzenburg St. Bernward, Everode St. Joseph, Delligsen St. Marien, Alfeld/Leine Guter Hirt, Duingen St. Hedwig, Freden/Leine (seit 19. Februar 2005 profanisiert)
 
Wenn Sie mit der Maus über die Kirche gehen, erfahren Sie welche Kirche das ist. (JavaScript)

Dechant:Pfarrer Stefan Lampe (Pfarrer der Pfarrei St. Hubertus, Wohldenberg)
Stellvertretender Dechant:Pfarrer Martin Brzenska (Pfarrer der Pfarrei St. Marien, Alfeld / Leine)
Pastoralreferent: Reinhard Martynus (Dienstsitz Alfeld/Leine)
Adressen: siehe unter Kontakt

Lage des Dekanates:
kirchlich (katholisch): Das Dekanat ist, neben den Dekanaten Hildesheim und Borsum-Sarstedt, das dritte Dekanat der Region Hildesheim. Es deckt den gesamten Süden, Westen und Osten der Region Hildesheim ab und ist damit das flächenmäßig größte (etwa 3/4 der Fläche) Dekanat der Region. Es grenzt im Norden an das Stadtdekanat Hildesheim, an das Dekanat Borsum - Sarstedt und an die Region Hannover. Im Westen grenzt es an die Region Weserbergland, im Süden an die Südregion und im Osten an die Region Harz und an die Region Braunschweig.

geographisch: Das Dekanat wird in etwa wie folgt begrenzt. Im Norden von der B1 und der Stadt Hildesheim, im Osten von der B6 und die A7. Im Süden bildet die B64 und im Westen die Höhenzüge Hils und Ith in etwa die Grenzen für das Dekanat.

politisch: Der Großteil des Dekanates wird von den im Landkreis Hildesheim liegenden Kommunen Alfeld, Bad Salzdetfurth, Bockenem, Diekholzen, Duingen, Elze, Freden, Gronau, Holle, Lamspringe und Sibbesse abgedeckt. Das Dekanat umfasst aber auch Gemeinden aus anderen Landkreisen. Das sind im Uhrzeigersinn:
- Landkreis Wolfenbüttel mit der Samtgemeinde Baddeckenstedt
- Landkreis Goslar mit der Stadt Seesen
- Landkreis Northeim mit den Gemeinden Bad Gandersheim und Kreiensen
- Landkreis Holzminden mit dem Flecken Delligsen
- Landkreis Hameln - Pyrmont mit dem Flecken Coppenbrügge und Salzhemmendorf

kirchlich (evangelisch): Die Gemeinden des katholische Dekanat Alfeld - Detfurth arbeiten in verschiedenen ökumenischen Arbeitsgruppen mit den evangelischen Christen zusammen. Dabei überschneidt sich das Dekanat Alfeld - Detfurth mit Teilen von den zur evanglischen Landeskirche Hannover gehörenden Kirchenkreisen Alfeld, Hildesheimer Land und Hildesheim - Sarstedt und den zur evangelischen Landeskirche Braunschweig gehörenden Probsteien Bad Gandersheim, Goslar und Seesen.

Geschichte des Dekanates:
Die Geschichte des Dekanats Alfeld - Detfurth ist noch eine ganz junge Geschichte. Den das Dekanat ist erst im Dezember 2002, im Rahmen der Neuordnung der Dekanate in der Region Hildesheim, entstanden. Es umfasst die Bereiche der vorherigen Dekanate Alfeld-Gronau und Bockenem-Detfurth.
Zusätzlich wurde im Rahmen der Gemeindeneuordnungen die Gemeinden Seesen und Bilderlahe im Mai 2005 (ehemals Dekanat Goslar) in das Dekanat Alfeld - Detfurth eingegliedert. Somit umfasste das Dekanat ursprünglich 25 Pfarrgemeinden. Aufgrund der Neuordung der Gemeinden ("Gemeindefusionen") sind es derzeit (Stand November 2014) 7 Pfarrgemeinden mit etwa 20.000 Katholiken. Folgende Pfarrgemeinden gehören zu dem Dekanat: (mehr zu den Gemeinden erfahren Sie unter der Rubrik Gemeinden)

  1. St. Joseph, Gronau/Leine mit Hl. Petrus zu den Ketten, Elze, St. Benedikt, Lauenstein und St. Marien, Mehle
  2. Mariä Himmelfahrt, Diekholzen - Söhre mit St. Jakobus der Ältere, Diekholzen, St. Nikolaus, Egenstedt, Heilig Geist, Röderhof (Heimstatt) und St. Antonius, Röderhof (ehem. Jugendbildungsstätte)
  3. St. Gallus, Bad Salzdefurth - Detfurth mit Heilige Familie, Bad Salzdetfurth, Schönstattkapelle, Bad Salzdetfurth, St. Laurentius, Bodenburg, St. Kosmas und Damian, Groß Düngen, St. Johannes Evanglist, Hockeln, St. Bernward, Klein Düngen, St. Johannes Enthauptung, Wesseln und St. Mariä Himmelfahrt, Westfeld
  4. St. Hubertus, Wohldenberg mit St. Albertus Magnus, Baddeckenstedt, Unbefleckte Empfängnis Mariä, Grasdorf,
    St. Joseph, Henneckenrode, Unbefleckte Empfängnis Mariä, Söder, St. Andreas, Sottrum und Heilig Geist Kapelle Wohldenberg (Jugendhaus)
  5. Maria Königin, Seesen mit St. Michael, Bilderlahe und St. Clemens, Bockenem
  6. St. Mariä Himmelfahrt, Bad Gandersheim mit St. Hadrain und Dionysius, Lamspringe und St. Josef, Kreiensen
  7. St. Marien, Alfeld mit St. Joseph, Delligsen, Guter Hirt, Duingen, St. Bernward, Everode und Mariä Geburt, Winzenburg
Die Leitung des Dekanates oblag von der Gründung im Dezember 2002 bis Februar 2004 Pfarrer Gerhard Reithner der das neue Dekanat kommissarisch leitete. Im Februar 2004 wurde Pfarrer Carsten Menges (Pfarrgemeinde Wohldenberg) zum Dechanten gewählt. Dieses Amt füllte er bis zu seinem Weggang im Januar 2008 aus. Sein Stellvertreter Pfarrer Dirk Jenssen (Pfarrgemeinde Alfeld) übernahm das Amt zunächst kommissarisch. Im Juli 2008 wurde er dann zum neuen Dechanten gewählt und zum 01. September 2008 von Bischof Norbert Trelle zum Dechanten ernannt. Im August 2011 wurde Dechant Jenssen nach Goslar versetzt. Im September 2012 wurde dann Pfarrer Stefan Lampe (Pfarrgemeinde Wohldenberg) zum neuen Dechanten gewählt und ernannt.